Krisen beginnen in der Regel mit falschen Einschätzungen von Markt und Wettbewerb, was Fehlentscheidungen auslöst. Oftmals dauert es Wochen und Monate bis solche Fehlentscheidungen Wirkung zeigen. Während dieser Entwicklung brechen oftmals schwelende Streitigkeiten innerhalb der Führungsmannschaft in zunehmendem Maße offen aus. Wenn es an Kompromissbereitschaft und Lösungsorientierung mangelt, werden Entscheidungen autokratisch und autoritär gefällt. Ein sicheres Zeichen für den Beginn einer Krise!

In einer solchen Situation treten zumeist auch die Ja-Sager aus dem Hintergrund auf die Bühne und es bilden sich Parteien, die gegeneinander arbeiten. Erfahrene Führungskräfte kennen zumeist die negativen Folgen solcher Grabenkriege und verlassen das Unternehmen, bevor es zu spät ist.

Zunehmende Personalfluktuation ist ebenfalls ein sicheres Indiz für eine Unternehmenskrise!

Auch eine zunehmende Häufung negativer Meldungen über das Unternehmen in der Öffentlichkeit oder ein messbarer Rückgang von Kundenempfehlungen sind Alarmzeichen, dass etwas verkehrt läuft und dringend korrigiert werden muss. Jedes Unternehmen sollte sich regelmäßig z.B. die Unternehmensbewertung auf KUNUNU anschauen.